Sarah & Sebastian – ein außergewöhnliches Juweliergeschäft

This post is also available in: EN

18.05.2021

Das neue Ladenkonzept des außergewöhnlichen Juweliergeschäftes von Sarah & Sebastian in Melbourne präsentiert sich innovativ und nachhaltig.

 

Das Konzept für dieses Geschäft wurde als schlichter Liebesbrief an Melbourne entworfen. Es verkörpert die Faszination der Schmuckmarke für den Ozean. Hierfür greifen Sarah & Sebastian Armadale ein Zitat von Naoshi Arakawa auf: „Selbst in den Tiefen der dunkelsten Ozeane dringt immer etwas Licht hindurch.“ Das beschreibt das Konzept des Ladens sehr gut.

Die Farbe Schwarz dominiert

Durch die Verwendung der Farbe Schwarz in verschiedenen Schattierungen und Intensitäten schafft das Ladendesign ein stimmungsvolles, eindringliches und spielerisches Erlebnis. Dabei wird das Licht auf die kleinsten Elemente fokussiert.

Höhlenartige Landschaftsinstallation

Das Geschäft besteht aus drei einfachen verspiegelten Formen, in denen Schmuckauslagen und Verkaufsstellen untergebracht sind. Diese werden von einer wellenförmigen, höhlenartigen Landschaftsinstallation an den Wänden und der Decke umhüllt.

Der Bodenbelag

Der Bodenbelag besteht aus schwarzem, japanisch gebeiztem, satiniertem Holz, das der räumlichen Komposition eine gewisse Tiefe und Lebendigkeit verleiht.  Den Raum rundet ein versteckter Beratungsraum für private Schmuckgespräche ab.

Die Beleuchtung

Die Beleuchtung ist direkt auf die Schmuckstücke gerichtet. Mundgeblasene rauchgraue Glasanhänger mit farbwechselnden Glühbirnen erzeugen farbenfrohe Uplighting-Effekte. Die Assoziation des Ladens mit dem Ozean verstärkt ein durch Licht erzeugtes Korallenriff.

Biophile Designprinzipien

Der Laden wurde als Kunstwerk entworfen, um der Stadt Melbourne etwas zurückzugeben. Der Verkaufsraum lädt zum Entdecken ein. Durch die Verwendung von biophilen Designprinzipien werden die Kunden an übergeordnete Themen erinnert, die die Welt bewegen und mit der Fragilität unseres Planeten zu tun haben. Das trendbasierte, zyklische Innendesign schafft im weiteren Sinne einen Ort, an dem es um die Verbindung zu den Menschen geht.

Kein traditionelles Juweliergeschäft

Sarah & Sebastian haben einen Laden als besonderen Raum geschaffen, der von dem abweicht, was ein traditionelles Juweliergeschäft normalerweise ausmacht.

Nachhaltigkeit von großer Bedeutung

Bei der Neugestaltung des Ladens wurde ganz besonders auf das Thema Nachhaltigkeit geachtet. Dafür wurde das bestehende Mobiliar vor der Installation nicht entfernt, sondern restauriert.

Das neue Shopfitting ist nicht ausschließlich trendorientiert, sondern so konzipiert, dass es die Bindung an die Marke und den Ort stimuliert und sicherstellt, dass es über den üblichen Zyklus des Einzelhandels bestehen bleibt und nicht nach kurzer Zeit unnötig und umweltzerstörend umgebaut werden muss.

Die Wandverkleidung ist zu 100 % recycelbar – am Ende der Lebensdauer kann diese buchstäblich von den Wänden abgezogen und recycelt werden. Die andere nachhaltige Innovation ist die Erforschung der Biophilie als Designkonzept. Der Raum wurde so gestaltet, dass er im Kontext zur natürlichen Welt steht und bei den Betrachtern eine emotionale Reaktion auslöst, die das Wohlbefinden und die Verbindung zum Laden fördert.

 

Projekt-Name: Sarah & Sebastian

Adresse: Shop 2/1025 High St, Armadale, Melbourne, VIC Australia 3143

Designer/Architekt: Russel & George www.russellandgeorge.com

Fotos: Sean Fennessey

HL