Neue Trachtenabteilung bei Ludwig Beck

This post is also available in: EN

11.04.2022

Auf über 500 Quadratmetern entführt exquisites Interieur in eine Welt der Trachtenmode.

Im Fokus stehen unter dem Motto „Mountain Silhouettes“ alpiner Bergkulisse nachempfundene Formen und Farben eingebettet in internationales Folklore-Flair. Neben der Eigenmarke Heimatwerk laden regionale Designer wie Gottseidank, CocoVero, Lena Hoschek, Rockmacherin, Alpenherz oder Amsel Fashion aber auch der Südtiroler Luis Trenker zum Stöbern ein.

Einzigartige Atmosphäre

Internationales Flair kombiniert mit alpiner Tradition ist es, das in der neuen Trachtenabteilung von Ludwig Beck eine einzigartige Atmosphäre zaubert. „Wir haben bei der Gestaltung ganz bewusst auf einen Chalet-Look verzichtet. Vielmehr ist es internationales Folklore-Flair, in dem Besucher*innen aus aller Welt aber natürlich auch aus Bayern und München künftig unsere Dirndl, Lederhosen und Trachtenaccessoires vorfinden“, erklärt Ludwig Beck Vorstand Christian Greiner.

Mix aus Naturmaterialien und Edelstahl

Im Fokus der vergrößerten, ausgebauten und modernisierten Abteilung steht der geschickte Mix aus Naturmaterialien und Edelstahl. So zieren 30.000 Holzschindeln aus dem Allgäu die Rückwände der Räumlichkeiten während Seegrasteppiche und wallende Leinenvorhänge an den Umkleiden einen eleganten Kontrast zu metallenen Einrichtungsgegenständen und Elementen bilden. Darüber hinaus ziehen sich kunstvolle, in floraler Optik gehaltene Tapeten und der alpinen Bergkulisse nachempfundene Formen als „Mountain Silhouettes“ genauso durch wie warme Grüntöne.

Lange Tradition

Die Trachtenabteilung hat bei Ludwig Beck eine lange Tradition, wie Christian Greiner betont: „Die Tracht und besonders auch unsere Eigenmarke Heimatwerk haben bei uns auch abseits
der fünften Jahreszeit einen sehr hohen Stellenwert. Ob Spitzenbluse, Walkweste oder Lodenjanker – Anlässe für Trachtenmode gibt es während des gesamten Jahres genügende.“
Für das leibliche Wohl während einer Shopping-Pause sorgt darüber hinaus das an die Trachtenfläche gekoppelte, ebenfalls neu gestaltete Monaco Café mit einer grandiosen Aussicht auf das rege Treiben am Münchner Marienplatz.

Nach der neuen Thomas-Schuhfläche ebenfalls in der vierten Etage, der Wäscheabteilung im zweiten Obergeschoss und der Damen-Trendabteilung in der ersten Etage ist die Trachtenabteilung nun der vierte Bereich im Kaufhaus der Sinne, der innerhalb der letzten beiden Jahre komplett neugestaltet und modernisiert wurde.

 

www.ludwigbeck.de

Fotos: Ludwig Beck

HL