Jades loves Art

This post is also available in: EN

01.02.2022

Jades loves Art: Eine Kunst-Ausstellung in den Jades-Schaufenstern mit Arbeiten des Künstlers Charl van Heerden.

Domagoj Mrsic, Inhaber der Kreativ-Agentur sayonara visual concepts hat die aktuellen Jades Schaufenster zur Bühne für den Künstler Charl van Heerden werden lassen. Die im Mittelpunkt stehenden Kunstwerke des Südafrikaners ziehen die Blicke des Betrachters natürlich auch auf die präsentierte Jades-Fashion.

Domagoj Mrsic

„Wir lassen unsere Fantasie frei, um Raum für Außergewöhnliches zu schaffen“, so lautet das Motto von Sayonara Visual Concepts www.sayonara-visual-concepts.com. Das Düsseldorfer Atelier ist auf kreative Gesamtkonzepte spezialisiert: vom Window-Dressing bis zur Instore-Dekoration für Geschäfte, Showrooms und Messestände, vom Visual Marketing bis hin zu Retail Architecture und Objektdesign.

Bei dieser Gestaltung hat Domagoj Mrsic die Art Direktion und Kuration übernommen. „Ich habe den Künstler ausgesucht und eingeladen sowie die Ausstellung kuratiert“.

Domagoj Mrsic bezieht in seiner Serie „Art X Fashion“ seit über zwanzig Jahren Künstler passend zu Projekten, sei es im Schaufenster oder Instore, in seine Gestaltungen mit ein: „Ich bin der Meinung, dass sich Kunst und Mode gegenseitig ergänzen und gut zusammen korrespondieren“.

Charl van Heerden

Charl van Heerden gilt als multidimensionaler Künstler: Maler, Bildhauer und Möbeldesigner. Der in Südafrikaner geborene Künstler überrascht immer wieder mit neuen Facetten. Seine Kunst ist multidisziplinär, nachhaltig, funktional und immer inspiriert von seiner südafrikanischen Heimat.

Ausbildung

Der Südafrikaner studierte an der School of Fine Arts in Johannesburg, danach absolvierte er ein Wirtschaftsstudium an der Universität Unisa. Während seines Studiums züchtete er Rennpferde, restaurierte alte Häuser und baute Ferienwohnungen aus. Er gehörte schon bald zur kreativen Szene von Kapstadt, in seinem Atelier schuf er Möbel, Kandelaber, Skulpturen und Gemälde.

Authentizität

Seine Leidenschaft bezieht sich auf authentische afrikanische Materialien, Macharten und Formen, um die authentische Ästhetik seiner Heimat auch im internationalen Ausland präsenter zu machen. Seit 2002 pendelt der Künstler zwischen Südafrika und Deutschland und gründete hier sein Label: „Van Heerden Design“. Seinen ersten Store eröffnete er 2005 in Hamburg. Von dort wurden seine Kollektionen weltweit vertrieben.

Zwischen 2007 und 2010 beriet er Möbel- und Handwerksbetriebe in Mali und Ghana im Produktdesign und bereitete sie für Ausstellungen in Europa vor. 2013 engagierte er sich für Behinderte am Western Cape im Bereich künstlerischer Gestaltung und entwickelte mit ihnen kunsthanderwerkliche Produkte.

Nachhaltige Kunst

Seit 2015 hat sich van Heerden der nachhaltigen Kunst verschrieben: Er entwarf und fertigte Skulpturen, Möbel und Leuchten aus alten Autoreifen und Fahrradschläuchen u.a. für die Messe „Maison et Objet“ in Paris. 120 seiner lebensgroßen Skulpturen entwarf er im Auftrag der Phillips-Kollektion in New York. 2017 baute er Leuchten und Möbel aus recyclebaren Stoffen für ein Öko-Resort in Franshoek/Südafrika. Im selben Jahr wurde er beauftragt, die 16 Hotelsuiten der „Mala Game Lodge“ mit individuellen Möbelkreationen auszustatten.

Derzeit wohnt und arbeitet Charl van Heerden in Düsseldorf. Seine neuesten Arbeiten umfassen Skulpturen, Kandelaber und Tische aus einem von ihm eigens konzipierten Material aus „Holzstaub“.

Die großformatigen Gemälde entstanden im Lockdown in seinem Atelier in Niederkassel. Dabei ließ sich der Künstler von Reminiszenzen, Assoziationen und Abstraktionen leiten. Was er auf Leinwand übersetzt hat, nennt Charl van Heerden die „Muster seiner Seele“.

Domagoj Mrsic hat nun in seinen aktuellen und inspirierenden Jades-Schaufenstern in Düsseldorf den Einfluss Charl van Heerden in seine beeindruckenden Gestaltungen einfließen lassen.

 

Store : Jades  www.jades24.com
Art : Charl van Heerden www.vanheerdendesign.com
Concepts & Realisation: Domagoj Mrsic www.sayonara-visual-concepts.com
Fotos: Uschi Fellner www.fellner-foto.com
HL