This post is also available in: EN

01.02.2021

Die Weltleitmesse für Sport ist heute gestartet. Sie dauert noch bis zum 5. Februar 2021. Bis dahin ist die Ispo der zentrale Anlaufpunkt für die Sport- und Outdoorbranche.

Unter dem Motto „Sport is stronger“ präsentiert sich die Messe als führende Plattform für Produktneuheiten, Markttrends und Networking. Darüber hinaus diskutieren die Teilnehmer unter dem Blickwinkel des Sports die wichtigsten gesellschaftlichen Zukunftsfragen.

„Erstmals findet die größte Messe für Sport digital statt“, sagt Dr. Jeanette Friedrich, Global Head of Ispo Group. „Es ist uns ein besonderes Anliegen die gesamte Sport-Community vom Händler, über den Hersteller bis zum Sportenthusiasten zu erreichen“. Dafür unterteilt sich der Event in drei Teile:

Marktüberblick über Innovationen und Neuheiten in der Expo Area

Die Expo Area dient als virtuelle Ausstellungsfläche für mehr als 500 internationale Aussteller aus allen Bereichen des Sports. Sie richtet sich primär an das Publikum aus dem Fachhandel, auf der Suche nach einem Produktüberblick sowie Inspiration für die Sortimentsplanung. Alle Unternehmen präsentieren sich mit ihren Produkten in digitalen Brandrooms. Besucher können dort direkt mit den Ansprechpartnern der Unternehmen in Kontakt treten. Hinzu kommen „digitale Sonderflächen“ zu den Innovationsthemen „Ispo Award“, „Ispo Brandnew“, „Ispo Textrends“ sowie „Ispo Digitize“.

Konferenz mit interdisziplinärem Diskurs zu Megatrends

Wichtige Impulse für alle Branchenmitglieder liefert das Konferenzprogramm mit mehr als 80 Vorträgen und Podiumsdiskussionen sowie über 100 Workshops zu den gesellschaftspolitisch relevanten Themen Digitalisierung und Kreativität, Gesundheit und Nachhaltigkeit. Das interdisziplinäre Sprecherfeld vereint Industrievertreter und Sportler mit Teilnehmern aus vordergründig branchenfremden Industrien, der Bildung und Politik.

Attraktive Angebote für Sport- und Outdoorfans weltweit

Endkonsumenten erhalten erstmals exklusiven Zugang zu ausgewählten Inhalten des Konferenzprogramms: Bei den „Free to Air Sessions“ werden die täglichen Openings (jeweils ab 10:00 Uhr CET) mit den anschließenden Impulsvorträgen live gestreamt. Ebenso der interaktive Live-Pitch um den Titel des Ispo Brandnew „Overal Winners“ sowie die Ispo Award-Zeremonien in den verschiedenen Kategorien. Mit dem „Public Choice Award“ wird ein zusätzlicher Publikumspreis verliehen: Bis Donnerstag, 4.2.21, sind die Mitglieder der Ispo Open Innovation Community dazu aufgerufen, aus allen Einreichungen des Ispo Awards ihren Favoriten zu wählen.

Die allabendlichen „Public Streams“ bringen die Sportbegeisterung ins heimische Wohnzimmer. Die kostenlosen Streaming-Sessions reichen von Filmvorführungen der European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) und des Freeride Film Festivals, Workouts mit Blackroll und Technogym, bis hin zu Talks mit Athleten der European Championships Munich 2022, Peloton und Stars wie Kletter-Ikone Adam Ondra oder Abenteurer Eliott Schonfeld.

Weg vom Screen, aktiv sein und Gutes tun, heißt es beim „Run for Good“, dem Ispo Spendenlauf für den Schutz der Berge. Von 1. bis 7. Februar läuft die virtuelle Challenge für alle Hobbyläufer. Statt eine Teilnahmegebühr zu erheben, sammelt das Ispo-Team Spenden für die Projekte Kilian Jornet Foundation, die sich dem Schutz und der Erhaltung natürlicher Berglandschaften verschrieben hat.

 

Quelle: www.ispo.com

Beitragsbild: Ispo Munich Online 2021. Quelle: Messe München GmbH, Holger Rauner

HL