Interieur für Bun in Mailand

This post is also available in: EN

06.04.2021

Masquespacio hat gerade sein erstes Innenarchitektur-Projekt in Mailand für die italienische Hamburger-Kette Bun abgeschlossen.

Nach der Präsentation der von Memphis inspirierten Toadstool-Kollektion im Jahr 2016 und der gemeinsamen Ausstellung mit dem italienischen Terrakotta-Kunsthandwerker Poggi Ugo während der letzten Mailänder Designwoche, kehrt das spanische Architekturbüro Masquespacio nun mit seinem ersten Innenarchitekturprojekt für Bun in der Viale Bligny neben der Bocconi-Universität nach Mailand zurück. Das Ziel für das Projekt war es, eine Identität mit einem klaren Fokus auf die jüngere Generation zu schaffen und gleichzeitig einen anspruchsvolleren Ansatz für ein hochwertiges Hamburger-Restaurant zu repräsentieren.

Innovatives Konzept

In den letzten Jahren gibt es ein starkes Wachstum von Hamburger-Ketten, obwohl die meisten von ihnen sich für einen Vintage- & Industrie-Look für ihre Räume entscheiden. Das von Masquespacio für Bun entwickelte Design geht in die entgegengesetzte Richtung und versucht, ein innovatives Konzept zu schaffen, das die Authentizität von Bun und seinen Smash-Burgern zur Geltung bringt. So hat Masquespacio goldene Akzente und Terrazzo-Fliesen verwendet, gemischt mit einem Spritzer Farbe, der ein anspruchsvolles, aber gleichzeitig frisches Design schafft.

Ana Hernández, Kreativdirektorin von Masquespacio: „Als wir die schönen Ziegelsteine und Bögen des Raumes sahen, war es für uns klar, dass wir diese beiden Elemente als Ausgangspunkt für das Design verwenden würden.“

Um eine einheitliche Ästhetik zu schaffen, fügte Masquespacio zusätzliche Bogenformen mit grüner und violetter Farbe durch den gesamten Raum hinzu. Einige wirken dabei völlig unabhängig und andere betonen die bereits vorhandenen Bögen aus der Innenarchitektur.

Zusätzlich repräsentieren die hölzernen Tischplatten und Pflanzen die nachhaltige und plastikfreie DNA von Bun.

 

Kunde: Bun,  www.bunburgers.com

Entwurf: Masquespacio,  www.masquespacio.com

Fotos: Gregory Abbate

HL