Blaenk auf Expansionskurs

This post is also available in: EN

06.08.2021

Kölner RetailTech Startup _blaenk mit neuem Investor, neuem Standort und neuem CTO.

Blaenk, das ausgezeichnete RetailTech- und E-Commerce-Startup aus Köln (u.a.
Innovationspreis für Handel 2020, Stores of the Year 2021) expandiert: Neben dem Standort auf der Kölner Schildergasse eröffnet das Team im Oktober 2021 auf der Bahnhofstrasse in Zürich mit Location-Partner “Modissa”. Darüber hinaus steigt ein neuer Frühphasen-Investor aus Mannheim sowie ein neuer CTO (ehemals Tech Lead & Manager bei Google Shopping) ein.

Kooperationen mit etablierten Partnern

“Um schneller und diverser wachsen zu können, wollen wir künftig vor allem auf Kooperationen mit etablierten Partnern in vorhandenen Flächen setzen” sagt Martin Bressem, CEO von _blaenk. Für die Expansion ist das Startup in Gesprächen mit internationalen Playern: von Shopping Center- und Coworking-Betreibern bis hin zu Flughäfen, Supermärkten und Retailern. _blaenk strebt eine Art “AirBnB”-Modell an, wo sie auf die Flächen zugreifen können, ohne selbst Mieter zu sein. In den _blaenk Locations werden Lifestyle-Marken (wie BLACKROLL, Mercedes Benz, Vaha, Koro uvm.) mit sogenannten “Modulen” zum Shopping inszeniert.

Neuer Investor: Styx Urban Investments

Auf diesen innovativen Ansatz ist ein neuer Investor, Styx Urban Investments aus Mannheim,
aufmerksam geworden und steigt als weiterer Gesellschafter, frühzeitig vor der Series A, mit
einer sechsstelligen Summe für den Wachstumskurs ein. “Wir freuen uns über das Engagement
von Styx, insbesondere durch das operative Know-How, breite Netzwerk und deren ‘Living Lab’, welches Möglichkeiten für Pilotprojekte bietet” so Martin Bressem, CEO von _blaenk.

David Zwilling und Florian Fischer, Mitgründer von Styx berichten: “_blaenk schließt die Lücke
zwischen Offline- und Online-Shopping und schafft damit eine bessere und nachhaltigere
Shopping Experience für Marken und Konsumenten. Mit dem geplanten Kampagnenmanager
für Produktplatzierungen bringt _blaenk ein neues Maß an Skalierungspotential in einem von
der Pandemie stark betroffenen Markt.”

Einfache Produktplatzierungen

Der besagte _blaenk Kampagnenmanager soll es Marken in der Zukunft ermöglichen, ihre
Produktplatzierungen so einfach wie eine Facebook- oder Instagram-Kampagne zu launchen –
mit dem Unterschied, dass _blaenk Kampagnen hybrid (stationär und digital) stattfinden und
dem Kunden den Sofortkauf ermöglicht.

Für die Weiterentwicklung dieser Plattform sowie für die _blaenk Shopping App übernimmt der neue CTO, Christoph Schütte, die technologische Verantwortung. Der ehemalige ‘Googler’ hat im Juli bei _blaenk gestartet und konnte vorher tiefgreifende Erfahrungen im Google Shopping, Analytics und Robotics Bereich sammeln. Zu Christophs Seite steht IT-Spezialist und Software Engineer Utku Turunc, der vorher bei Zalando gearbeitet hat und weitere Commerce-Erfahrung in das Technologie Team bringt.

Das Startup hat neben Neuzugang “Styx Urban Investments” Investoren wie z.B. Migros Aare
aus der Schweiz sowie Founders Factory aus der U.K. für sich begeistern können und strebt die
Series A Finanzierungsrunde für weiteren internationalen Wachstum im vierten Quartal diesen
Jahres an.

Über _blaenk

_blaenk entwickelt sich zum hybriden B2B2C-Marktplatz für innovative Lifestyle Produkte. Sowohl stationär in Toplagen als auch online wird den Konsumenten erlebnisorientiertes Shopping geboten. Dabei fusioniert _blaenk den stationären und digitalen Handel. Die Vision hinter _blaenk ist es, den Lifestyle des Konsumenten mittels Daten individuell zu bedienen und das Wohlbefinden mittels der richtigen Produktauswahl zu steigern. Marken können sich in dem _blaenk-Marktplatz via „Retail as a Service“ flexibel einbuchen. Von Ladenbau über
Personal, bis hin zu der Online-Shop Integration, Payment-Abwicklung und Fulfillment übernimmt _blaenk alle Prozesse. Die Marken können in einem individuellen Data-Dashboard des _blaenk Business Managers ihre Kamera- und sensorbasierte Performance detailliert einsehen (z.B. Besucher, Marken-Views, Engagement, Umsatz, demographische Merkmale wie Geschlecht und Alter etc.). Den partizipierenden Marken werden so aus der Online Welt übliche Tracking-Daten nun auch für den stationären Raum gezeigt.

 

www.blaenk.com

Fotos: Oliver Güth, _blaenk

HL