This post is also available in: EN

02.12.2021

Die Sonderfenster von Marc Cain zum Thema „Strick“ beeindrucken durch ihre schlichte Schönheit.

Kreativ und stimmungsvoll inszeniert das Modeunternehmen Marc Cain seine Strickkompetenz. Die besonderen Schaufenster sind seit November bis Anfang Dezember weltweit in allen eigenen Marc Cain Stores sowie Franchise-Stores zu sehen. Im Januar ist eien Wiederholung des Konzepts geplant.

Strick spielt bei Marc Cain schon seit der Firmengründung 1973 eine herausragende Rolle. Von Anfang an investierte das Modeunternehmen in innovative Strickmaschinen, sodass der Maschinenpark in Bodelshausen heutzutage zu den modernsten nördlich der Alpen zählt.

Strickkompetenz stimmungsvoll in Szene gesetzt

Um diese „Knitted in Germany“ Strickkompetenz stimmungsvoll in Szene zu setzen, werden derzeit besondere Strick-Highlights wie lässige Fransenjacken, flauschige Grobstrickpullover und modische Midi-Kleider auf spielerische Art in den Schaufenstern des Premium-Labels präsentiert.

Das Konzept

Die traumhafte Marc Cain Strickwelt stellt ein überdimensional großes Wollknäuel in den Mittelpunkt. Einige Maschen sind auf extragroßen Holznadeln gestrickt. Transparente Bubbles in unterschiedlichen Größen scheinen im Schaufenster zu schweben und untermalen die Szenerie. Marc Cain „Knitted in Germany“ präsentiert sich als Schrift-Element auf den Bubbles sowie als Beklebung am Fenster.

 

www.marc-cain.com

Beitragsfoto: Marc Cain

HL