adidas für seinen „bislang digitalsten Store“ ausgezeichnet

This post is also available in: EN

02.10.2020

Flagship Store von adidas in der Londoner Oxford Street gewinnt bei den World Retail Awards in der Kategorie „Outstanding Store Design >1200sqm“.

„Wir sind überzeugt, mit dem neuen adidas LDN Store ein unvergleichliches Einkaufserlebnis für unsere Kunden geschaffen zu haben, unseren bislang digitalsten Store, ein Zentrum der Kreativität und der Innovation für die Stadt […]“, so lautete das Fazit von Roland Auschel, adidas Vorstandsmitglied und Verantwortlicher für den Bereich Global Sales, anlässlich der Eröffnung des neuen adidas London Stores im Oktober 2019. Knapp ein Jahr später erhielt das außergewöhnliche Store Projekt nun bei der Verleihung der World Retail Awards den renommierten Branchenpreis in der Kategorie „Outstanding Store Design >1200sqm“.

Consumer Experience dank digitaler Touchpoints

Über 100 digitale Touchpoints – alle zu 100 % mit grüner Energie betrieben – sind im ganzen Laden verteilt, wobei jeder einzelne klar auf die Verbesserung des Verbrauchererlebnisses oder die Anregung der Kreativität der Besucher ausgerichtet ist.

Im Rahmen des neuen Ladendesigns wurden maßgeschneiderte Innovationen in die adidas App integriert, darunter eine „Bring It to Me“-Funktion, die die Geolokalisierung im Laden nutzt, um ein unterbrechungsfreies Surferlebnis zu ermöglichen. Kundinnen und Kunden können während des Einkaufs Produkte scannen, den Lagerbestand prüfen, deren Größe abfragen und vor Ort einkaufen, ohne dass lange Warteschlangen entstehen. Darüber hinaus können „Sneakerheads“ mit Hilfe der App Erinnerungen für bevorstehende Neuerscheinungen buchen, indem sie mit einer digitalen Hype Wall-Anzeige im Erdgeschoss interagieren.

In The Base können die Besucherinnen und Besucher an Produkterfahrungen, Aktivierungen und interaktiven Herausforderungen in einer immersiven Umgebung teilnehmen, die aus LED-Bildschirmen und Bodenbelägen besteht, die per Knopfdruck Stimmung und Zweck verändern können.

Store mitten in London, London mitten im Store

So wie der adidas LDN Store im Herzen der britischen Hauptstadt beheimatet ist, so finden sich im Herzen des Geschäfts deutliche Hinweise auf die Stadt. Spezielle „LDN-Produkte“ wurde eigens designt und werden exklusiv im Laden verkauft. Darüber hinaus sind auf jeder Etage des Ladens Originalwerke von Londoner Künstlerinnen und Künstlern zu sehen. Am auffälligsten ist eine Union Jack-Installation aus 1.000 Nationalflaggen, die die „Stadt der tausend Nationen“ feiert. Eine Vielfalt, die sich auch innerhalb des Ladenteams widerspiegelt, das 31 verschiedene Sprachen spricht.

Außergewöhnliche Services für die Kundschaft

Die digitalen Innovationen des Geschäfts werden durch eine Reihe maßgeschneiderter Dienstleistungen ergänzt, die das Beste des Boutique-Shoppings in die Oxford Street bringen.  Konsumenten können die adidas App nutzen, um einen Termin bei einem Sneaker-Reinigungsservice im Geschäft zu buchen, einen Produkttest im Running Lab zu arrangieren oder einen BH-Anpassungstermin mit einem Expertenteam zu vereinbaren.

Interaktive Spiegel in der Umkleidekabine nutzen die RFID-Technologie zur Erkennung von Produkten und zur Bereitstellung von Informationen, wobei die Käufer auch verschiedene Größen und Farben anfordern können, ohne den Raum verlassen zu müssen. Für diejenigen, die nicht ganz die richtige Passform finden können, stehen Näherinnen vor Ort zur Verfügung, um die entscheidenden letzten Feineinstellungen vorzunehmen.

Auf vier Etagen präsentiert adidas LDN nach eigenen Angaben „das Beste der Marke in Sachen Sport und Style“, darunter die größte Auswahl an Fußballbekleidung und -schuhen, die neuesten Originals-Designs und Kooperationen, darunter adidas YEEZY, sowie adidas by Stella McCartney. Im gesamten Laden wurde laut adidas besonders darauf geachtet, die Umwelt zu respektieren und zu schützen, nicht zuletzt durch die Verwendung einer großen Auswahl an nachhaltigen und verantwortungsbewusst hergestellten Materialien wie recyceltem Kunststoff, Schaumstoff und Textilien.

 

Fotos: adidas